Meldung im Detail

E-Mail an Jan Lordieck:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

02.07.2017 Sonntag Medaillenflut bei den Freigewässer Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen

Virginia Kardell (vorne) und Lara Schmalenstroer beim Sieg in der Board Rescue Staffel. (Foto: Svenja Ostendorp / DLRG)

Alina Chwesiuk mit dem Pokal für die Landesmeisterin im Freiwasser bei der Siegerehrung. (Foto: Svenja Ostendorp / DLRG)

Sportler der DLRG Gelsenkirchen gewinnen vier Titel

Am Wochenende fanden bei regnerischem Wetter die Landesmeisterschaften im Freigewässerrettungsschwimmen im Godelheimer See in Höxter statt. Der Wettkampf begann am Samstag bereits vielversprechend mit einem Sieg der Damen und einem zweiten Platz der Herren in der Staffelmehrkampfwertung und endete am Sonntag ebenso erfreulich mit Landesmeistertiteln für Lara Schmalenstroer bei den Damen, Maša Lazarevic in der Altersklasse 17/18 weiblich und Alina Chwesiuk in der Altersklasse 13/14 weiblich, die damit nun schon zum dritten Mal in Folge Landesmeisterin geworden ist.

Der Wettkampf startete am Samstag mit den Staffeln und der Einzeldisziplin Oceanman. Die Damenmannschaft um Lara Schmalenstroer, Maša Lazarevic, Chantal Bernard, Virginia Kardell und Katrin Sievers konnte alle Staffeln dominant gewinnen und in den teilweise gemischten Läufen noch einige Herrenmannschaften hinter sich lassen. Bei den Herren verlief der Wettkampf aufgrund der ungewohnten Teamzusammenstellung teilweise etwas holprig, auch deshalb musste sich die Mannschaft mit Jan Lordieck, Felix Holm, Christoph Goch und Tim Iwanowski am Ende mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Der Oceanman, ein Triathlon aus Surfski-, Board-, Schwimm- und  Laufstrecken, als einzige Einzelstrecke des Tages verlief dann aber wieder höchst erfreulich. Bei den Damen gewann Lara Schmalenstoer souverän vor Maša Lazarevic, die sich damit den Sieg in der Altersklasse 17/18 sicherte. Jan Lordieck konnte seine starke Form bestätigen und gewann dominant vor Jannik Böwing aus Schwerte und seinem Teamkollegen Felix Holm.  

Bei den Einzelstrecken vor allem im Surfski stark

Am Sonntag folgten die weiteren Einzelstrecken. Auch hier präsentierten sich die Gelsenkirchener Sportler stark. Lara Schmalenstroer gewann das Board und das Surf Race und sicherte sich mit der Maximalpunktzahl (60 Punkte) souverän den Mehrkampfsieg. Ihre Teamkollegin Maša Lazarevic tat es ihr in der Altersklasse 17/18 gleich, immer knapp verfolgt von Virginia Kardell, die damit Silber gewann. Auch der Nachwuchs präsentierte sich gut. Alina Chwesiuk konnte in der Altersklasse 13/14 weiblich mit Siegen im Surfski Race, Surf Race und Beach Flags den Sieg erkämpfen. Tim Iwanowski musste sich in der Altersklasse 13/14 männlich trotz seines ersten Platzes im Surfski Race mit dem vierten Platz insgesamt zufrieden geben. Vorjahressiegerin Lisa Albrecht konnte aufgrund einer Kollision im Rennen leider nicht mehr in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Bei den Herren konnte Jan Lordieck noch zwei dritte Plätze im Surfski und Surf Race sammeln und wurde damit insgesamt zweiter, haarscharf hinter Nationalmannschaftsathlet Nordin Sparmann aus Harsewinkel. Felix Holm erkämpfte sich überraschend mit drei dritten Plätzen in den Einzelstrecken auch den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Insgesamt präsentierten sich die Sportler der DLRG Gelsenkirchen fit und bereit für die nächsten Wochen an der Ostsee mit dem Lifesaving Cup in Eckernförde am nächsten und dem Internationalen DLRG Cup in Warnemünde am übernächsten Wochenende.

Datei(en)
Bericht im PDF-Format zum Download (378.37 kB)
Ergebnisse Einzel (168.13 kB)
Ergebnisse Einzel (over all Champions) (230.2 kB)
Ergebnisse Mannschaft (342.38 kB)

Von: Jan Lordieck

zurück zur News-Übersicht

Kommentieren