Meldung im Detail

E-Mail an Andreas Ortmann:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

20.05.2017 Samstag Die Wachsaison der DLRG Gelsenkirchen hat begonnen

Die Wachmannschaft der DLRG Gelsenkirchen mit Bezirksleiterin Judith Zimmermann.

Oberbürgermeister Frank Baranowski dankte der DLRG für den ehrenamtlichen Einsatz im Wasserrettungsdienst und Katastrophenschutz, der die hiesige Feuerwehr entlastet.

Dr. Klaus-Dieter Grevel, Technischer Leiter Ausbildung des DLRG-Bezirks Gelsenkirchen, überreicht den drei frisch gebackenen Lehrscheininhabern Lukas Stegemann, Eckhard Rensch und Tobias Rapior ihre Urkunden. Sie sind damit berechtigt, alle Schwimm- und Rettungsschwimmprüfungen der DLRG durchzuführen.

Lukas Stegemann und Jonas Gröger nehmen von ihrem Ausbilder Klaus-Dieter Dietzel die frisch erworbenen Bootsführerscheine entgegen. Damit hat der Bezirk Gelsenkirchen nun auch zwei neue Bootsführer in seinen Reihen.

Die Flaggen über dem Wachgebäude zeigen an, wenn die Wasserrettungsstation besetzt ist und Wasserrettungsdienst durchgeführt wird.

Die Fahrten auf dem Rhein-Herne-Kanal mit den Motorrettungsbooten Gelsenberg und Grimberg erfreuten sich auch in diesem Jahr bei Jung und Alt wieder großer Beliebtheit.

Bei einer Rettungsvorführung wagten sich Felix Holm und Jan Lordieck, hier mit Rettungsgurt und Flossen in das noch kühle Kanalwasser.

Jan Lordieck und Felix Holm zeigen hier die Disziplin Rescue-Board Rescue Race, die bei nationalen und internationalen Freiwasserwettkämpfen ausgetragen wird.

Rescue-Boards und Surfskis gehören als Rettungs- und Sportgeräte zur Ausrüstung der Gelsenkirchener Rettungsschwimmer.

Probier's mal mit Gemütlichkeit ..., dachte sich Pascal Bantel nach dem Klettern und Springen auf der DLRG Hüpfburg.

Für Kinder und Jugendliche wurde neben der Hüpfburg noch ein vielfältiges Spielprogramm geboten. Auf dem Programm standen z. B. Entenangeln, Eierlaufen und Zielwerfen auf wassergefüllte Flaschen.

Rund zweihundert Mitarbeiter und Gäste statteten der DLRG am Samstag bei der Wacheröffnung einen Besuch ab. Das Zelt wurde auch in diesem Jahr nur als Wind- und Sonnenschutz gebraucht. Die angekündigten Schauer blieben zum Glück aus.

Feierliche Überreichung von Lehr- und Bootsführerscheinen

Am Samstag hat der DLRG-Bezirk Gelsenkirchen die diesjährige Wachsaison mit einem Familienfest am Stadthafen offiziell eröffnet. Neben Oberbürgermeister Frank Baranowski und MdB Oliver Wittke war auch wieder viel Prominenz aus Politik und heimischer Wirtschaft sowie aus Vereinen und Verbänden an der Wasserrettungsstation zu Gast. Mitarbeiter der Feuerwehr und des Roten Kreuzes waren ebenso vor Ort wie viele DLRG-Mitarbeiter und Mitglieder, die z. T. ihre ganze Familie mitgebracht hatten.

Im offziellen Teil sprach der Oberbürgermeister vor den Mitarbeitern und Gästen ein kurzes Grußwort, in dem er die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit der DLRG betonte. Danach folgte durch den Technischen Leiter Ausbildung Dr. Klaus-Dieter Grevel die Überreichung von drei neu erworbenen Lehrscheinen. Mit Lukas Stegemann (Buer), Eckhard Rensch (Mitte) und Tobias Rapior (Horst) hat jede der drei Gelsenkirchener Ortsgruppen nun einen neuen Lehrscheininhaber. Der Lehrschein berechtigt in der DLRG zur Abnahme sämtlicher Prüfungen im Bereich Schwimmen und Rettungsschwimmen.

Klaus-Dieter Dietzel konnte anschließend Lukas Stegemann und Jonas Gröger ihre frisch erworbenen Bootsführerscheine überreichen. Damit hat der Bezirk Gelsenkirchen nun auch zwei neue Bootsführer, die zum Führen eines Motorrettungsboots ausgebildet und berechtigt sind.

Mit dem traditionellen Hissen der Flaggen über dem Wachgebäude, die "Wasserrettung im Dienst" signalisieren, endete der offizielle Teil der Veranstaltung.

Neue Schwerpunkte in der Arbeit der Wasserretter

In diesem Jahr wird für die DLRG Gelsenkirchen die Mitarbeit im Katastrophenschutz, die Absicherung von Veranstaltungen auf und am Wasser und die Fortbildung von Mitarbeitern im Vordergrund stehen. Zudem werden sich die Gelsenkirchener Rettungsschwimmer auch wieder im Wasserrettungsdienst an den Küsten und den heimischen Bade- und Freizeitgewässern engagieren.

Attraktives Rahmenprogramm, Bootsfahrten und Vorführungen

Bei der diesjährigen Wacheröffnung stand für viele Besucher wieder die Möglichkeit auf dem Programm, mit einem der beiden Motorrettungsboote "Grimberg" und "Gelsenberg" eine Rundfahrt auf dem Kanal zu unternehmen. Für Kinder war die DLRG Hüpfburg aufgebaut und es wurden auch zahlreiche Spiele angeboten. Interessierte Besucher konnten sich aus erster Hand über die Arbeit der DLRG, z. B. im Wasserrettungs- oder Sanitätsdienst sowie in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung informieren. Felix Holm und Jan Lordieck führten verschiedene Disziplinen aus dem Freiwasserrettungssport vor. Bei ca. 16°C Wassertemperatur im Hafenbecken kostete das Rescue-Tube Rescue Race (Retten mit dem Rettungsgurt und Flossen) und das Rescue-Board Rescue Race (Retten mit Rettungsbrett) einige Überwindung.

Bei gutem Wetter wurde auch wieder hervorragend für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Mit Kuchen, frisch gebackenen Waffeln, Würstchen vom Grill und Pommes Frites war für jeden Geschmack etwas dabei. Neben Kaffee und Kaltgetränken gab es zur Abwechslung dieses mal auch diverse selbst gemixte Coctails, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Gegen 18 Uhr endete die in diesem Jahr mit rund 200 Gästen gut besuchte Veranstaltung.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst, Feste & Feiern

Von: Andreas Ortmann

zurück zur News-Übersicht